SONDERAUSSTELLUNG

12.04. – 02.10.2022

Foyerausstellung

Lotte Reimers zum 90. Geburtstag

Lotte Reimers zählt zu den wichtigsten deutschen Keramikkünstlerinnen der Moderne und seit 1998 zu einer der bedeutendsten Förderinnen des GRASSI Museum für Angewandte Kunst. Anlässlich ihres 90. Geburtstages zeigt die Foyerausstellung 19 Gefäße, die durch Schenkungen der Künstlerin oder durch Sammlerinnen und Sammler in den Museumsbestand übergegangen sind. Die ausgestellten Arbeiten sind zwischen 1969 und 2013 entstanden und vermitteln einen Eindruck der Form- und Glasurvielfalt von Lotte Reimers.

Seit 1965 schafft sie ihre von Hand geformten oder aus Platten gebauten Keramiken, deren Gestalt unter anderem an architektonische Bauten und naturverbundene Formen erinnern. Ihre Glasuren aus meist regionalen Gesteinen, Aschen und Erden sind von Beginn an selbst entwickelt. Durch Drehen, Schleudern, Pusten und Wischen mit einem Pinsel ergeben sich regelrechte Glasurbilder, die mitunter der informellen Malerei ähneln. So entstehen unverwechselbare Unikate mit archaischen Formen und erstaunlichen, oft malerischen Oberflächen.

Die im Foyer präsentierten Gefäße finden sich neben anderen herausragenden Werken parallel in der digitalen Ausstellung „Archaische Formen. Malerische Strukturen – Lotte Reimers zum 90. Geburtstag“ wieder. Ab dem 23.4.2022 können in unserer Sammlung Online insgesamt 90 der beinahe 300 Werke aus dem Museumsbestand entdeckt werden, die das beeindruckende Oeuvre der Künstlerin von den Anfängen bis heute Revue passieren lassen.