Archiv

Ausstellungen 2021

19.10.-07.11.2021

ERWERBUNGEN DER GRASSIMESSE 2020

Mit Unterstützung des Freundeskreises GRASSI Museum für Angewandte Kunst e.V. können alljährlich zeitgenössisches Design und Kunsthandwerk direkt bei den Austellern der Messe erworben werden. Gezeigt wurden die Erwerbungen der Grassimesse aus dem Jahr 2020.

21.05.-10.10.2021

TON-POESIE

Maria Geszler-Garzuly

Aus Anlass ihres 80. Geburtstages hat Maria Geszler-Garzuly dem GRASSI Museum für Angewandte Kunst 10 bedeutende Arbeiten als Schenkung überlassen. Sie ergänzen einen bis dato eigenen kleinen Bestand und wurden in der Foyerausstellung präsentiert.

Details

10.06.2021–03.10.2021

Cultural Affairs

Kunst ohne Grenzen

In der Ausstellung standen verschiedene Formen der kulturellen Begegnung im Fokus. Zu sehen waren Schmuck, Mode, Keramik, Textilien sowie Grafik- und Industriedesign zeitgenössischer Designer*innen und Künstler*innen, die selbst durch Reisen, Migration oder durch eine globale und transkulturelle Biografie geprägt sind.

Details
Der Bambistuhl von Takeshi Sawada und der Elefanten-Stuhl von Charles & Ray Eames sind bei den Kleineren sehr beliebt, Foto: Esther Hoyer

10.06.2021–03.10.2021

Stühle

Nur für Kinder!

Mit der wechselnden Rolle der Kinder in der Gesellschaft verändert sich auch das Aussehen der Sitzmöbel für die Jüngsten. Gezeigt wurden die ersten Hochstühle der Firma Thonet, Pionier auf dem Gebiet des kindgerechten Möbels, sowie Design-Ikonen der Bauhaus-Zeit und innovative Kunststoff-Sitzobjekte aus den 1960er und 1970er Jahren.

Details
Ercole Barovier: PDA, prova artista, 1940. Foto: Martin Adam

16.03.–15.08.2021

MURANO

Farbe Licht Feuer

In der Ausstellung zeigten wir italienische Glasgestaltung aus Murano.  Zu sehen war kostbares Glas in allen Facetten, vom filigranen Netzmuster bis hin zu massiven Gefäßobjekten mit geschliffenen Oberflächen.

Details
Emailschild "Greiling Zigaretten", Union-Werke AG, Radebeul, um 1920. Foto: Esther Hoyer

16.03.–09.05.2021

REKLAME!

Verführung in Blech

Ende des 19. Jahrhunderts tritt ein neues Medium an die Öffentlichkeit: emailliertes Blech. Ergänzt durch originelle Werbeartikel zeigten wir frühe Boten moderner Marketingstrategien.

Details
Ulla und Martin Kaufmann: Gold-Box, 2015. Foto: Esther Hoyer

21.10.2020–09.05.2021

Container aus Gold

Ulla und Martin Kaufmann

Das Künstlerpaar stellt in seiner Schmuckwerkstatt in Hildesheim die berühmt gewordenen spanartigen Halsbänder aus Gold her. In den letzten Jahren entstand auch eine Reihe von vergoldeten Containern, denen diese Foyer-Ausstellung gewidmet ist.

Details